more Rolling Stones

Time Is On My Side  - über 50 Jahre Rolling Stones





- Bobby Keys, Saxophonist der Rolling Stones gestorben

- Rückschau: 50 Jahre Rolling Stones -   . . Spurensuche
Bobby Keys on Saxophon . .
Kurzbiographie: (kürzer geht's nicht)

Am 12. Juli 1962 traten Brian Jones, Mick Jagger, Keith Richards und Ian Steward zum erstenmal im Londoner Marquee-Club als Rolling Stones auf.

Mit dabei waren noch Dick Tayler (Bass) und an den Mann am Schlagzeug kann sich keiner mehr erinnern - war es nun Tony Chapman oder wurde er von Mick Avory oder Steve Harris vertreten.

Bill Wyman (Bass) und Charlie Watts kamen etwas später hinzu und ersetzten Taylor und den Mann am Schlagzeug.

Den Bandnamen hatte Gründer Brian Jones ausgesucht - zu Ehren des Muddy Waters Song "Rollin' Stone".  Bei Rolling Stones könnten die Leute mehr an Rock'n'Roll als an Rhythm & Blues denken, daher fanden einige diesen Namen nicht gelungen.

Andrew Oldham wurde Manager der Band und startete zum 'Angriff' auf die Beatles, die schon etwas früher den 'Beat' spielten. Sie waren brav und versuchten ein 'sauberes Image'. Die Stones sollten hier eine andere Richtung einschlagen.

Doch zunächst waren ihre Auftritte noch artig und sie versuchten in ihren Samtkragenanzügen wie eine normale Popgruppe auszusehen. Das änderte sich aber bald. Sie machten den US-Rhythm & Blues härter, frecher und lauter. Normale Straßenklamotten und längere Haare passten besser zum rüden Image und der Unterschied zu den Beatles wurde auch optisch klarer.

Da die Band nur aus fünf Mitgliedern bestehen sollte (lt. Oldham) gehörte Ian Steward offiziell nicht mehr zu den Rolling Stones. Er war aber bis zu seinem Tod dabei. So ist denn auch der 11te Track auf dem Dirty Work Album ('86) ihm gewidmet - Thanks for 25 years of boogie-woogie.

Die erste Single 'Come On' (Juni 1963) belegte einen Monat nach ihrem Erscheinen den 26ten Platz in der Hitliste. Mit 'It's All Over Now' (1964) schafften die Stones ihren ersten Nr.1 Hit.

Der Ausdruck Greatest Rock'n'Roll Band On Earth wurde viel später erfunden.
Ihr (I can't get no) Satisfaction und die Zunge (Design by John Pasche - nicht Andy Warhol) wurden zum Markenzeichen der "dienstältesten Rockband der Welt":


Hier eine ausführlichere  Biographie .   Ja, die Rolling Stones – eine traurige Geschichte. Zumindest für den, der sie kurz porträtieren soll. Starporträt: "The Rolling Stones"  » weiterlesen 


nach oben  nach oben